dieses Bild zeigt das Logo der ArbeitsGemeinschat BeckenBodenGesundheit e.V. - AG BBG

ein Netzwerk aus Ärzten & Therapeuten

Der Beckenboden

Die Funktion des Beckenbodens und dessen Zusammenspiel mit den benachbarten Unterbauchorganen ist recht komplex. Beschwerden und Erkrankungen in diesem Bereich können bei Frau, Mann und Kind mannigfaltige Symptome auslösen.  Bis zur korrekten Diagnosestellung können Monate bis Jahre vergehen. Das erklärt auch den häufig sehr hohen Leidensdruck der Patienten. Die medizinischen Fachbereiche der Urologie und der Gynäkologie beschäftigen sich mit der Diagnostik und Therapie von Erkrankungen im Unterbauch und kleinen Becken, allerdings oft nicht spezifische genug. Da wo beide Fächer aufeinander treffen, befindet sich eine gewisse Grauzone. Um dieser Grauzone, aber vor allen den betroffenen Patienten gerecht zu werden, würde als Spezialisierung beider Fachbereiche die Urogynäkologie ins Leben gerufen.
Unser Ansinnen ist es, diese Spezialisierung unter ärztlichen Kollegen und Therapeuten publik zu machen, uns gegenseitig darin fortzubilden, um eine bessere individuellere Patientenversorgung zu gewährleisten. 

Die Mitglieder

Die Mitglieder/-innen der ArbeitsGemeinschaft BeckenBodenGesundheit e.V. treffen sich einmal im Monat zum interdisziplinären Austausch, zur internen Fortbildung sowie zur Besprechung von Patientenfällen, um eine schnelle und optimale Patientenversorgung durch gute Vernetzung von Kompetenzen zu gewährleisten.

Themen

Hier finden Sie Beiträge zu Themen der Beckenbodengesundheit.

 

Neuro-Urologie

Neuro-UrologieDie Neuro-Urologie beschäftigt sich mit Störungen der Blasenfunktion, die durch eine Schädigung der zuführenden Nervenbahnen ausgelöst wird. Für eine derartige Schädigung gibt es viele Ursachen, wie z.B. langständige Erkrankungen der Nervenbahnen (u.a....

mehr lesen

Behandlung der Belastungsinkontinenz

Behandlung der BelastungsinkontinenzDie häufigste Form der weiblichen Harninkontinenz ist die Belastungsinkontinenz. Hierbei kommt es zum Urinverlust in körperlichen Belastungssituationen wie z. Bsp. beim Nießen, Laufen, Husten, Heben etc.. Die Belastungsinkontinenz...

mehr lesen

Drangblase (Urgebladder) beim Kind / Jugendlichen

Drangblase (Urgebladder) beim Kind / Jugendlichen Drangblase ( Urgebladder ) diese beschreibend Bezeichung drückt eine übermässig drängende Blasenentleerung aus. Ziel: Die Blasenfunktion beherrschbar machen, damit die Blasenentleerung wieder zur Nebensache wird....

mehr lesen

Enuresis (Bettnässen)

Enuresis (Bettnässen) Enuresis (Bettnässen): Schon 1550 vor Christus wurde über das nächtliche Einnässen geschrieben. Bettnässen ist keine Modeerscheinung, sondern eine Erkrankung. Ein ausführliches Gespräch beim Arzt/In, eine Untersuchung mit Ultraschall und ein...

mehr lesen

Chronische Urogenitalinfektion

Chronische Urogenitalinfektion Unkomplizierte Harnwegsinfekte stellen im ambulanten Bereich nach den Atemwegsinfekten den höchsten Anteil der gesamten Antibiotikaverschreibung da. (Quelle Nationale S3-LL) Frage: Wann spricht man von einem chron. Harnweginfekt?...

mehr lesen

Urodynamik

UrodynamikDie Urodynamik (Blasendruckmessung) ist ein diagnostisches Untersuchungsverfahren, bei dem mit Hilfe von Drucksonden und Elektroden die Funktionsweise der Harnblase untersucht wird. Dieses Untersuchungsverfahren wird eingesetzt, um verschiedene Formen der...

mehr lesen

Videourodynamik

Videourodynamik Die Videourodynamik erfüllt die Maximalforderung, Morphologie und urodynamische Parameter in Einklang zu bringen (1). Durch Kombination der verschiedenen urodynamischen Parameter (Blasendruck, Rektum Druck, Detrusordruck, Miktionsvolumen, Miktionszeit,...

mehr lesen

Geschäftsstelle

Marien-Hospital Euskirchen
Fachbereich Gynäkologie und Geburtshilfe
z. Hd. Frau Julia Maria Begemann
Gottfried-Disse-Str. 40
53879 Euskirchen

E-Mail: info@ag-bbg.de

Zur Kontaktaufnahme nutzen Sie bitte das Kontaktformular.